Minilager 2015

"Waldfeen und Waldgeister" - unter diesem Motto stand das heurige Zeltlager für MinistrantInnen und Freunde von 5. bis 11. Juli 2015 in der Nähe von Groß Heinrichschlag im Waldviertel. Das Seelsorgeteam der Pfarre sowie das Miniteam bedanken sich ganz herzlich bei allen die für die Durchführung des Lagers verantwortlich waren und mitgearbeitet haben. Allen voran natürlich bei Margot und Alfred Karner. Vielen Dank!

Hier nun ein Bericht von zwei Teilnehmerinnen:
Am Sonntag, den 5. Juli packten wir Kind und Kegel und fuhren mit gemischten Gefühlen in die unberührte Wildnis des Waldviertels. Naja, fast unberührt, denn einige Väter schlugen sich schon am Tag davor mit Motorsägen und Äxten bewaffnet nach Groß Heinrichschlag durch. Am Sonntag Nachmittag bezogen wir Kinder und Jugendlichen also das Zeltlager - und es war wiklich ein Platz zum Wohlfühlen.
Am Montag ging es gleich mal an die Grenzen unserer Existenz. Wir mussten bei ca. 40° den höchsten Berg (so haben wir das empfunden) des Waldviertels erklimmen!
Am Mittwoch zogen Geister und sämtliche andere Schauergestalten in unser Lager ein. Als es dunkel wurde gab es dann eine Geisterwanderung durch den tiefen Wald.
Am Donnerstag in der Nacht wurde das Lager von Angreifern überfallen. Jugendliche versuchten unsere Fahne zu stehlen. Es ist ihnen aber nicht gelungen, denn wir hatten rund um unser Lager Wachposten positioniert, die dem Überfallkommando keine Chance ließen!
Wir hatten auf jeden Fall wieder viel Spaß. Wir haben gesungen, eine Lagerolympiade gemacht, eine Modenschau veranstaltet, Geschichten erzählt, Morgensport gemacht, eine Lagermesse gefeiert usw. Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis eine Woche lang in der Natur zu sein. Manche vergaßen total auf's waschen ;)
Am Samstag, den 11. Juli in der Früh begannen wir unsere Zelte abzubrechen, denn gegen Mittag kamen uns unsere Eltern abholen.
Am Ende unseres kurzen Überblicks wollen wir uns bei den Lagerleitern Margot und Alfred für die tolle Organisation (es war wie immer anstrengend aber echt spitze), bei Felix für den Dreads-Sommerkurs, bei Iris für ihre Fröhlichkeit, bei Lexi, dass sie sich traute mit uns zu fahren, beim Geisterjäger Bernhard für seine aufregenden Geschichten und bei Max für seinen tollen Einsatz bedanken. Nicht zu vergessen Alexandra und Andreas, die wir über alles lieben und ohne die das Lager nicht mehr vorstellbar wäre.
                                                                        Magdalena Seidl & Theresa Stuphann












































Danke an Sofies Oma für die leckeren Kekse!















Alexandra und Margot haben sooooooo gut gekocht!