Taufe

In unserer Pfarre gibt es vorgegebene fixe Tauftermine, an denen Pfarrer P. Leonhard das Sakrament der Taufe spendet. Diese sind aus der monatlichen GOTTESDIENSTORDNUNG ersichtlich oder können in der Pfarrkanzlei erfragt werden. An einem Tauftermin empfangen mehrere Täuflinge die Taufe.

Voraussetzung: Mindestens ein Elternteil muss der römisch-katholischen Kirche angehören. Sind beide Eltern aus der Kirche ausgetreten oder nicht getauft, ist für die geplante Taufe zuvor ein Gespräch mit Herrn Pfarrer P. Leonhard Obex erforderlich. Außerdem ist in diesem Fall ein Taufvorbereitungs-Kurs (Dauer ca. ein halbes Jahr) bei der Diözese St. Pölten zu absolvieren.

Zuständigkeit: Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Hofstetten-Grünau haben, dann ist unsere Pfarre für Sie zuständig. Haben Sie Ihren Hauptwohnsitz nicht in Hofstetten-Grünau, brauchen Sie für die Taufe die schriftliche Tauferlaubnis Ihrer Wohnpfarre. Diese erhalten Sie beim dortigen Pfarramt. Bitte setzen Sie sich mit diesem in Verbindung.

Paten: Eltern können nicht selber Pate/Patin sein, da dies dem Sinn des Patenamtes widerspricht. Taufpate/Taufpatin müssen römisch-katholisch, bereits gefirmt sein und darf nicht aus der röm.-kath. Kirche ausgetreten sein. Das Mindestalter ist 16 Jahre.

Anmeldung: Bitte melden Sie die Taufe ihres Kindes mindestens 6 Wochen vorher in der Pfarrkanzlei an. Dort erfahren sie auch den Termin für das Taufgespräch. Bereiten Sie für das Taufgespräch bitte folgende Dokumente vor:

vom Kind: Geburtsurkunde und Meldezettel

von den Eltern: Taufscheine und Heiratsurkunde/Trauungsschein

von Pate/Patin: Taufschein

Die Taufscheine von Eltern und Paten sind nur dann nötig, wenn diese nicht in unserer Pfarre getauft worden sind.

Sie selbst sind nicht getauft und wollen durch die Taufe in die römisch-katholische Kirche aufgenommen werden? Die Taufe ist an kein Alter gebunden. Nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Pfarrer P. Leonhard Obex auf. Falls Sie nicht in Hofstetten-Grünau wohnen, wenden Sie sich an das Pfarramt Ihres Wohnortes.

Nötige Dokumente: Geburtsurkunde, Meldezettel, evtl. Heiratsurkunde.

AnhangGröße
Schrifttexte-Fürbitten-biblische Worte.pdf932.41 KB